Gesunder Geist – strahlende Haut

Ein gesunder Geist wirkt sich auch positiv auf die Haut aus. Denn wie Friedrich Hebbel einmal sagte:

Der Mensch ist, was er denkt, was er denkt, strahlt er aus. Was er ausstrahlt, zieht er an.“

In der positiven Psychologie zum Beispiel geht man von der festen Überzeugung aus, dass alles Gute, das man in seinen Gedanken fasst, auch tatsächlich zu einem zurückkommt. Positives wird von Positivem angezogen, weil die Macht der Gedanken dafür sorgt, dass eine grundgute Überzeugung nur in weiteren positiven Dingen fruchten kann. Um aber positive Gedanken fassen zu können, ist es wichtig, negative Gedanken loszulassen. Dabei hilft es, seinen Geist zu klären, ihn für positive Gedanken zu befreien und zu öffnen.

Den Geist klären mit Kapalabhati:

Eine einfache Übung, den Geist zu klären, kommt aus dem Yoga und nennt sich Kapalabhati oder Feueratmung. Sorgen Sie für eine ruhige Atmosphäre, setzen Sie sich auf dem Boden in den Lotus-Sitz. Verbleiben Sie kurz in der Stille und konzentrieren Sie sich. Jetzt atmen Sie tief durch die Nase ein und mit festen Atemzügen durch die Nase wieder aus. Wiederholen Sie die Übung 20x. Diese Übung ist für Anfänger sehr schwierig und anstrengend; schaffen Sie keine 20x, dann fangen Sie mit weniger Wiederholungen an und steigern Sie sich langsam. Achten Sie auf Ihr Wohlbefinden bei der Übung, gerade bei Atemübungen kann Schwindel zum lästigen Begleiter werden, wenn sie zu oft, falsch oder zu schnell ausgeübt werden. Hören Sie auf Ihren Körper und gehen Sie die Übung langsam an!

Bei jeder Übung im Stillen kommen viele Gedanken. Lassen Sie diese zu. Egal, ob es Dinge sind, die Sie geärgert haben – atmen Sie aus, ob es Dinge sind, die Sie traurig stimmen – atmen Sie aus, ob es Dinge sind, die Sie noch erledigen müssen – atmen Sie aus, oder Dinge sind, die Sie glücklich stimmen – atmen Sie ein.

Eine sehr gute Übung für neue Gedanken sind Überzeugungen. Formulieren Sie Ihre Gedanken positiv. Seien Sie überzeugt davon, denn lediglich daran zu denken, hilft noch nicht, Sie müssen sich selbst absolut glauben!

Führen Sie ein Freude- und Dankbarkeitstagebuch morgens und abends.


Morgenritual:

Heute freue ich mich auf …“

Es wird ein guter Tag, weil …“

Ich habe ein gutes Gefühl, weil …“

Wie Sie den Tag begonnen haben, sollten Sie ihn auch beenden. Seien Sie dankbar für die Kleinigkeiten, die Ihnen in Ihrem Leben Freude bringen.

Abendritual:

Heute bin ich dankbar für …“

Ich habe mich heute über … gefreut“

Heute war ein guter Tag, weil …“

Sie werden merken, eine positive Gesinnung strahlt nach außen. Auch eine gesunde und ausgewogene Ernährungsweise wirkt sich positiv auf die Haut aus. Legen Sie viel Frisches und Regionales in Ihren Einkaufskorb und kaufen Sie Fleisch möglichst vom Biobauern. Oder machen Sie es ab und an wie ich und gehen am Wochenende zum Bauernmarkt – da finden Sie viel Gesundes und zudem Leckeres, das mit Liebe zubereitet worden ist!

Nachstehend finden Sie ein tolles Rezept für einen Beauty-Drink, der die Haut erstrahlen lässt und glücklich macht. Gerne können Sie hier variieren und anstelle des Superfoods Matcha auch Chlorella oder Spirulina verwenden.

Smoothie für eine strahlende Haut:

Einen halben Teelöffel Matchapulver, 100 g Rucola, 5 Scheiben Salatgurke, eine halbe Grapefruit und 150 ml Wasser in einen Mixer oder Smoothiemaker geben und los geht’s. Nachdem der Mixer alles gut durchpüriert hat, probieren Sie, ob die Konsistenz passt. Wenn ja, ab damit in ein Glas, ansonsten fügen Sie noch etwas Wasser hinzu.

Wer sich noch strahlender fühlen will, kann mit einem sanften Peeling die Haut von „alten“ Lasten befreien.

Peeling für eine strahlende Haut:

Eine Handvoll fein gehackte Mandeln und 2 Teelöffel Honig vermischen und sanft über die Haut reiben, gut abwaschen und sich wie neu geboren fühlen.

So werden Sie ganz sicher von innen nach außen strahlen – und Ihre Haut wird das auch!

Text: VITA-Redakteurin Antonia Pichler

Copyright: Magazin VITA; vita-leben.at