Erkältung – Mit Duftmedizin vorbeugen und schützen

Die wunderbaren Heilmittel der „Duftmedizin“ befinden sich noch immer auf einem Siegeszug in den Herzen der Menschen. Auf einfache und gesunde Weise die kleinen Probleme des Alltags meistern!
Erkältung – Mit Duftmedizin vorbeugen und schützen:
Ein praktischer Ratgeber, um schnell, leicht und ohne Nebenwirkungen die alljährliche Erkältungswelle gut zu überstehen. Duftmedizin für den täglichen Gebrauch!

  1. VORBEUGUNG:
    · Belastungen senken und Ansteckungsgefahr durch die
    Anwendung ätherischer Öle minimieren, so lautet die Devise, da man einen Kontakt mit Pathogenen niemals vermeiden kann.
    · Händewaschen mit einer natürlichen Seife mit ätherischen Ölen ist ideal, denn die Öle bleiben auch nach dem
    Das Immunsystem 23
    Waschen auf der Haut und bieten einen langanhaltenden
    Schutz gegen Krankheitskeime.
    · Mundspülung mit ätherischen Ölen ist ein Muss, denn die
    Schlacht beginnt im Mund! Die Wissenschaft zeigt immer
    wieder auf, dass nahezu jede Infektion im Mund beginnt.
    Ätherische Öle sind viel wirksamer als Triclosan oder Fluorzahnpasta. (Übrigens: ¼ Teelöffel Fluor kann für Erwachsene tödlich sein!)
    · Raumspray oder Aroma-Diffuser sind zur Reinigung der
    Atemluft von Viren und Bakterien und anderen Keimen
    höchst effektiv.
    · Haushaltsreiniger mit ätherischen Ölen zu verwenden,
    hilft dabei, die Oberflächen von Türschnallen, Computer
    Keyboards oder Telefon nachhaltig von Viren zu reinigen,
    ohne die Umwelt zu vergiften und Leben zu gefährden.
  1. STÄRKUNG:
    · Durch hochwertige antioxidative Nahrungsmittel wird die
    natürliche Abwehr gestärkt und mobilisiert. Nahrhafte Ernährung regt die Produktion der Phagozyten (Fresszellen)
    an, welche die Ausbreitung der Keime verhindern und die
    Intensität und Dauer der Beschwerden erheblich senken
    können.
    · Ätherische Öle, die das Immunsystem unterstützen, werden zum Beispiel auf die Fußsohlen aufgetragen.
    · Ysop oder eines der anderen antimikrobiellen und stimmungsaufhellenden Öle werden über die Thymusdrüse
    oder das Brustbein eingerieben und leicht eingeklopft, um
    die Immunität und Energie zu steigern.
    · Man vernebelt stimmungsaufhellende Öle mittels eines
    24 Erkältung – Mit Duftmedizin vorbeugen und schützen
    Aroma-Diffusers, um eine Erkrankung zu vermeiden,
    denn zum Beispiel das Zitronenöl stärkt sehr wirksam das
    Immunsystem.
  1. BEKÄMPFUNG
    · Wenn wir uns angesteckt haben, müssen wir uns mit den
    Waffen der Natur wappnen: Die Antimikrobielle Ölmischung plus Oregano und Thymian sind jetzt gefragt.
    · Ätherische Öle als Nahrungsergänzung oder in der Nahrung aufzunehmen, hat den Vorteil, dass sie die weitere
    Ausbreitung der Erkrankung verhindern können, indem
    sie ein unfreundliches Umfeld für Pathogene schaffen.
    · Das Carvacrol in Oregano, Thymol in Thymian und die
    Phenole der Zimtstange und Nelke machen diese ätherischen Öle zu einer Biowaffe.
    · Beim ersten Anzeichen einer aufkeimenden Erkältung sollten diese ätherischen Öle verstärkt eingesetzt werden.
    · Anwendungen: Den Aroma-Diffuser zur Reinigung der
    Atemluft einschalten, heißes Wasser mit ätherischen Ölen
    trinken, ein Dampfbad nehmen, warme Kompressen auflegen und einen Erkältungsbalsam einreiben.
    · Man nimmt zu jeder Mahlzeit eine Kapsel zu sich oder
    trinkt einen Tropfen der zum Verzehr gekennzeichneten
    ätherischen Öle in Mandel- oder Reismilch.
  1. LINDERUNG
    Mit ätherischen Ölen können wir Symptome lindern und
    schnelle Ergebnisse erzielen.

Antimikrobielle Öle zur Behandlung einer Erkältung

Hat uns die Erkältung doch einmal erwischt, dann tun wir all
das, was wir als Vorbeugungsmaßnahmen bereits besprochen
haben:

Den Aroma-Diffuser mehrmals am Tag etwa 20 Minuten
laufen lassen oder länger – wie es dir gefällt.
· Deine antiviralen Öle von Zeit zu Zeit riechen (Zimt, Nelke, Zitrone, Rosmarin und Eukalyptus, oder Salbei, Oregano, Majoran, Thymian und andere). Ist die Erkältung in
vollem Gang, folge den Anwendungsmöglichkeiten im Rezept-Teil, die im Anschluss vorgestellt werden.
· Nimm ein heißes Bad oder Fußbad, um dein Immunsystem zu unterstützen.

Führe deinen Zellen über die Fußmassage mit ätherischen
Ölen lebenswichtige Immunstimulanzien zu. Der Vorteil
der Fußmassage ist, dass deine Hände auch zwischendurch
keimfrei gemacht werden und deine Hausschuhe himmlisch duften.
· Du trinkst viel heißes Wasser und Tee mit ätherischen
Ölen. Dein Immunsystem braucht das Wasser, um Schadstoffe effektiv zu entsorgen!
· Du hältst dich von Zucker und Kohlehydraten fern, bis du
wieder fit bist. Das hilft deinem Immunsystem, ungestört
zu arbeiten.
· Du solltest zusätzlich Vitamine, besonders Vitamin C in
Form von frischem Orangensaft, Vitamin D3 und K, zusammen mit dem B-Komplex und wichtigen Mineralien zu
dir nehmen.
· Du schlürfst heiße Hühnerbrühe – das ist Balsam für das
Immunsystem.
· Du hältst strikte Bettruhe. Zu glauben, dass man jetzt arbeiten muss, schädigt das Immunsystem und den Körper
und kann schwerwiegende Folgeschäden verursachen. Das
Immunsystem verordnet dir Bettruhe, damit es ungestört
die Krankheitskeime entsorgen kann. Wer sonst hilft dem
Immunsystem, wenn nicht du?

Maria L. Schasteen, „Erkältung – Mit Duftmedizin vorbeugen und schützen“, erschienen im Verlag Crotona ISBN: 978-3-86191-114-2